20. Oktober 2018
19:30 Uhr
Gastvortrag
Prof.-Stefan-Karner
Prof. Stefan Karner
Foto: Karl Franzens Universität Graz

Meilensteine der Geschichte

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Karner:
Der Grenzraum 1918 bis 1991
Das Greith-Haus präsentiert 2018 und 2019 einen neuen Programmschwerpunkt. Unter dem Motto »So nah und doch so fern: Steiermark/Štajerska« steht der steirische Grenzraum, seine Geschichte, seine Menschen und deren Schicksale sowie die Suche nach Identität im Mittelpunkt.

Mit der Ausrufung der Republik Österreich im November 1918 und der Grenzziehung im Vertrag von Saint Germain 1919 wurde die Steiermark in zwei Hälften geteilt: die österreichische Steiermark und die slowenische Štajerska. Es beginnt eine schicksalhafte Zeit mit Gebietsstreitigkeiten, Grenzkommissionen, blutigen Auseinandersetzungen, Angliederung der slowenischen Gebiete an den Reichsgau Steiermark, Nationalsozialismus, Partisanenkrieg, Vertreibungen, die Grenze als ein eiserner Vorhang, Abwanderungen und langsame wirtschaftliche Erholung, steirische Nachbarschaftspolitik, Zerfall Jugoslawiens, Krieg an der Grenze und Unabhängigkeit 1991. Der EU-Beitritt Sloweniens im Jahr 2004 ermöglicht die starke Annäherung – auch zwischen der Steiermark und der Štajerska.

Der Vortrag berührt nicht nur historische Ereignisse, er zeigt auch, wie der Grenzraum jene schicksalhaften Zeiten durchschritt und in welche Zukunft er blickte.

Eintritt: 25,– Euro
ermäßigt: 22,50 Euro (Ö1-Club, ACard) / Ermäßigung für Kinder auf Anfrage
Karten: Tel. +43 3465/20200, E-Mail

Universitätsprofessor Dr. Dr. h.c. Stefan Karner, geboren 1952, Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Universität Graz; Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgenforschung, Graz-Wien-Raabs; Co-Vorsitzender der Österreichisch-Russischen Historikerkommission; Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften; Mitglied und Vorsitzender mehrerer wissenschaftlicher Beiräte; Österreichischer Wissenschaftler des Jahres (1995); Autor zahlreicher nationaler und internationaler Publikationen, von TV-
und Radio-Dokumentationen; Leiter mehrerer Großausstellungen; Gründungsdirektor des Österreichischen »Hauses der Geschichte« im Museum Niederösterreich (2017).