Gerhard Roth: Atlas der Stille

27. April bis 29. Juli 2007

Anlässlich des 65. Geburtstags von Gerhard Roth zeigt das Greith-Haus den Bilderschatz, den der Schriftsteller von 1976 bis 2006 während seines Landaufenthalts fotografiert hat.
Arbeit und Dorfleben, Landschaft und Himmel, Einzelheiten und Porträts – Fotografische Notizen, die als Vorlage für seine Literatur gedient haben. Die Land-Fotografien von Gerhard Roth bestechen durch ihre Ästhetik und durch den dokumentarischen, ungeschminkten Blick.

Eine Auswahl der Fotos aus »Atlas der Stille« ist im Roth-Saal des Greith-Hauses als Dauerausstellung zu sehen.


Die Eröffnung der Ausstellung

Ausstellungsfest

Roséwein-Fest

Bowleabend zum Ausklang der Ausstellung