Pressestimmen

Das Greith-Haus hat in den letzten Jahren in vielen Medien Beachtung gefunden. Hier finden Sie einen Auszug aus den zahlreichen Berichten.

4. Juni 2012
ORF Steiermark
Kunst ohne Anführungszeichen

Die besondere Zuneigung von Gerhard Roth gilt den Künstlern der ehemaligen Nervenheilanstalt Gugging, die er seit Jahrzehnten besucht und begleitet. In seiner Heimat St. Ulrich im Greith sind nun diese besonderen Werke zu sehen. Die Künstler aus Gugging sind längst Klassiker der zeitgenössischen Kunst und weltberühmt.
»Ich bin jetzt 36 Jahre in Verbindung mit den Künstlern, und ich bin sehr glücklich, dass die Präsentation so schön und so professionell ist, dass eben keine Anführungszeichen dastehen, dass es eine ganz normale Veranstaltung in einem Kulturhaus ist«, erzählt Gerhard Roth. »Irrgarten der Bilder« nennt sich die wohl größte Schau mehrerer Generationen von Künstlern aus Gugging, die im weststeirischen Greith-Haus zu sehen ist.

3. Juni 2012
ORF.at
Geburtstag eines Unangepassten

Gerhard Roth ist im Jagdrevier der österreichischen Eigenheiten gleichzeitig Spurensucher und Fährtenleger. In seinem umfangreichen Werk lotet der Steirer aus, was es heißt, Mensch zu sein. Nun ist der preisgekrönte Schriftsteller 70 Jahre alt.
Im Kulturzentrum Greith-Haus jedenfalls ist man ob der Kooperationen mit Roth begeistert. Derzeit ist dort eine Ausstellung der Gugginger Künstler zu sehen – ein Geburtstagsgeschenk für Roth. Bei der Eröffnung der Ausstellung spielten Willi Resetarits und Ernst Molden gemeinsam Lieder, eines sogar komponiert »für den Gerhard«. Im Greith-Haus wird auch Roths Geburtstag gefeiert. Man darf gratulieren – zum Jubiläum und zum bisherigen Lebenswerk.

Simon Hadler

1. Juni 2012
Sommerausgabe box, Südsteiermark Magazin
Unbeschreibliches Labyrinth

Das Greith-Haus in St. Ulrich feiert den 70. Geburtstag von Gerhard Roth unter anderem mit einer rauschenden Ausstellungseröffnung. »Im Irrgarten der Bilder« hat das lang andauernde Verhältnis von Gerhard Roth zu den Künstlern der Nervenheilanstalt Gugging zum Thema. Wer diese wirklich sejr sehenswerte Schau besuchen will, dem sei angeraten, ein wenig Neugier mitzubringen – damit ist man schon auf der sicheren Seite.

Andrea Stift

15. März 2012
Aktiv Zeitung
Amazing Pipes

Das kann sich Steiermark weit sehen lassen: Elf Musikgruppen qualifizierten sich im Greith-Haus für den Landeswettbewerb. »Amazing Pipes«, die verblüffenden Querflöten, errangen beim Ensemble-Wettbewerb die Höchstnote 100. Was Christian Lind, Bezirkschef des Blasmusikverbandes, besonders freut: Von den 21 teilnehmenden Gruppen qualifizierten sich elf für den Landeswettbewerb.