Tribüne

Feiern wie in alten Zeiten

Das ganze Laubdorf St. Ulrich wird am Pfingstsonntag zum Festplatz und lädt ein zum »Feiern wie in alten Zeiten«.


Andreas-Vitasek

Andreas Vitásek: Sekundenschlaf

Sekundenschlaf ist eine kabarettistische Navigationshilfe zwischen Wirklichkeit und Traum, Gestern und Morgen, Himmel und Hölle, Mann und Frau, Mensch und Tier. Im Greith-Haus gibt es die allerletzte Möglichkeit, diese wunderbar poetischen Weltalltagsbetrachtungen auf der Bühne zu erleben.


171209-brandauer

Klaus Maria Brandauer liest »Moby Dick«

Herman Melvilles umfassendes Meisterwerk ist ein Monolith, der bis heute gleichermaßen fasziniert und verunsichert. Was macht die permanente Bedrohung mit einem Menschen? Der ständige Kampf? Der große, unberechenbare Gegner? Kapitän Ahab opfert am Ende alles: seine Mannschaft, sein Schiff und sich selbst.


Frühlingsreigen-St.-Ulrich-im-Greith

Frühlingsreigen

Lassen Sie sich einstimmen auf Frühling und Sonnenschein beim stimmungsvollen Konzertabend des Trachtenmusikvereins St. Ulrich im Greith!

Nachlesen: Frühlingsreigen

Ensemblewettbewerb

Spiel in kleinen Gruppen

Der steirische Blasmusikverband, Bezirksleitung Deutschlandsberg, lädt zum Ensemblewettbewerb.


Nina-Proll

Filmabend mit Nina Proll

Im Greith-Haus präsentiert Nina Proll ihren brandneuen Film »Anna Fucking Molnar« – eine Komödie, in der sie nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern für die sie auch das Drehbuch verfasste.


Ernst-Friessnegg

Sinfonischer Auftakt ins Kulturjahr 2018

Freuen Sie sich auf die sinfonische Eröffnung des neuen Kulturjahres im Greith-Haus mit dem Kammerorchester Ernst Friessnegg!


171209-brandauer

Klaus Maria Brandauer liest »Moby Dick«

Der aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig verschobene Galaabend mit Klaus Maria Brandauer wird am Samstag, den 5. Mai 2018 um 20 Uhr nachgeholt. Reservierungen für diese Veranstaltung behalten ihre Gültigkeit.


171014-filmabend

Filmabend mit Stefan Ruzowitzky & Karl Markovics

Alles Film! Diesmal zu Gast: Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky und Schauspieler Karl Markovics. Sie bringen ihre Erfolgsproduktionen »Die Fälscher« und »Atmen« mit, das Gespräch leitet Gernot Rath vom ORF.


170923-alfred-dorfer

Alfred Dorfer: »bisjetzt – solo«

Der Titel lässt es schon anklingen: In seinem satirischen Ein-Mann-Theater »bisjetzt – solo« blickt Alfred Dorfer zurück … nicht nur auf die eigene Biografie, nach dem Motto »Meine besten Jahre«, das wäre nicht abendfüllend. Die Perspektive setzt woanders an.