30. November 2011
 
ORF Steiermark

Fink in der »Provinz«

Dem Künstlerpriester Josef Fink, der die Kunstszene in der Steiermark geprägt hat, ist im Greith-Haus eine Retrospektive gewidmet. In dieser Ausstellung sind vor allem die Frühwerke des Künstlers zu sehen – dazu zählen unter anderem noch nie veröffentlichte Ölbilder sowie Zeichnungen und Monotypien. Mit der Retrospektive würdigt Leiterin Helena Wallner nicht nur seine Werke: »Er hat uns nicht nur begleitet, sondern auch geholfen, Steine aus dem Weg zu räumen. Das Frühwerk zeigt auch, welche grafische Urgewalt in ihm gesteckt ist. Er war ein Getriebener, und so sind zum Teil auch seine Arbeiten.«