17. März 2001
 
Kleine Zeitung

Schokotorte in Blau

Wolfi-Bauer-Huldigungen, nächster Akt. Mit einer Poesie-Performance im Kulturhaus St. Ulrich und dem Auftritt eines Geburtstagskuchens.

»Ich hätt’ jetzt auch lieber ein Jazz-Instrument in der Hand. Dann bräucht’ ich nicht zu lesen. Aber so ist das halt«, seufzte Wolfgang Bauer, als er sich ans Lesetischchen setzte. Ein entbehrliches Wunschdenken. Seine Stimme ist ihm bei öffentlichen Auftritten seit Jahrzehnten Instrument genug. So auch im weststeirischen Kulturhaus St. Ulrich im Greith, das zum Epizentrum der Festivitäten für den Dichter wurde, dessen 60. Geburtstag – aber dies dürfte sich ja herumgesprochen haben – heute ansteht… (…) Bauer bot, flankiert von »bösen Buben« aus frühen Forum-Stadtpark-Jahren (Harald Neuwirth am Klavier, Wolfram Derschmidt am Bass und Drummer-Legende Erich Bachträgl in der Percussion-Abteilung) eine Pop-Poesie-Performance allerbester Art… Rund 200 Literaturfreunde waren mit dabei, darunter auch Frau Landeshauptmann Waltraud Klasnic, die durch ihre häufige Präsenz in St. Ulrich zur Schutzfigur für die mutigen Programmvorhaben vor Ort geworden ist. Am Ende übergab die oberste Landespolitikerin dem Jubilar eine Geburtstagstorte: ein Abbild der Steiermark, versehen mit 60 Sternen – ganz auf blauem Grund.

Werner Krause