6. Mai 2016
20:00 Uhr
Konzert
Barcelona-Gipsy-balKan-Orchestra
Foto: Laura Soriano

Barcelona Gipsy balKan Orchestra

Das Barcelona Gipsy balKan Orchestra kombiniert tradierte Klezmer- und Gipsy-Einflüsse mit dem Lebensgefühl Barcelonas, latein-amerikanischen Melodien, katalanischen Elementen, Jazz und Rockabilly – das Ergebnis ist, nicht zuletzt auf einer Konzertbühne, explosiv! Nach zahlreichen Touren durch insgesamt 21 Länder lassen sich die virtuosen Musiker rund um Sängerin Sandra Sangiao nun verstärkt durch die balkanischen Musiktraditionen inspirieren: »Balkan-Musik« besteht für sie aus einer ganzen Reihe von musikalischen Traditionen, die aus multiethnischen Kulturen jenseits geographischer Grenzen getragen wurde und wird. Ob von aschkenasischen und sephardischen Juden, Gipsys, Osmanen, Arabern…

In ihrem Gründungsjahr 2012 nahm die multinationale Band aus Barcelona ihr erstes Album »Imbarca« live auf. Ein eindrucksvolles Dokument der kollektiven Leidenschaft dieses Ensembles für »Balkan-Musik« in ihrem ganzen Reichtum.


Konzertrückblick: Balkan-Musik der Extraklasse

Klezmer, Gipsy, Jazz und Rockabilly – dazu das Lebensgefühl Barcelonas: Das Publikum im restlos ausverkauften Greith-Haus war begeistert von dieser ebenso explosiven wie unter die Haut gehenden musikalischen Mischung.

Das multinationale Ensemble (sechs Musiker und eine Sängerin aus insgesamt sieben Nationen) bot mit seiner leidenschaftlichen Interpretation von »Balkan-Musik« eine alle Gefühle ansprechende Performance und eine stimmungsvolle Melange aus latein-amerikanischen und insbesondere balkanischen Musiktraditionen.

Nicht zu übersehen und eine besondere Erwähnung wert: Die hochschwangere Sängerin, die trotz ihres Umstandes auf der Bühne agierte, als wäre es das Normalste und Natürlichste auf der Welt, bis zur letzten Minute alles zu geben, was an Kraft, Leidenschaft und Ausdruck in ihr steckt. Und der selbst Hektik nichts anzuhaben scheint, zumal die Truppe an diesem Tag doch besonders gefordert war: In letzter Minute über München direkt aus Barcelona angereist, starteten sie nach kurzem Soundcheck ohne Umschweife in den Abend. In der Pause war der Andrang groß, ihre CD »Imbarca« zu ergattern, und im Anschluss an das Konzert kamen die Musiker kaum damit nach, das eigens vom Konzertabend angefertigte Foto zu signieren.

Fotos: johnnywh.at / Gerald Leitgeb