28. März bis 19. April 2015
 
Fotoausstellung
Inge Morath
Inge Morath beim Karneval in Ptuj, 2001
Foto: Stojan Kerbler

Inge Morath: »Menschen.Bilder.«

Eröffnung: Freitag, 27. März 2015, 20 Uhr
Ausstellung: Samstag, 28. März bis Sonntag, 19. April 2015
geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr
Filmabend »Die letzte Reise«: Samstag, 11. April 2015, 18 Uhr

Ein Leben mit Menschen und mit Bildern: In ihren Fotos drücke sich nicht nur aus, »wie sie die Seele eines Motivs einfängt, sondern auch wie der eingefangene Augenblick gleichzeitig von Inge Morath Besitz ergreift«, sagte ihr Mann, der Schriftsteller Arthur Miller.

Die 1923 in Graz geborene Fotografin Inge Morath erzählt mit ihren Bildern Geschichten. Ihre Beobachtungen sind oft auf Menschen fokussiert, die den Charakter ihrer Umgebung beschreiben. Berühmte Menschen, aber auch Unbekannte werden so zu Überbringern von Eindrücken, Stimmungen, Vermutungen und Erkenntnissen.

Die Fotoausstellung »Menschen.Bilder.« im Greith-Haus führt ein in das Sehen und Denken einer bewundernswerten Weltbürgerin, die in ihrer Arbeit stets dem Auge getraut und ihre Seele entblößt hat. Zu sehen sind ausgewählte Bilder aus Inge Moraths Serie »Grenzräume«, einer ganz persönlichen Spurensuche ins steirisch-slowenische Grenzland, sowie einem Portfolio mit Szenen aus dem Nachkriegsösterreich und dem Lebensalltag der 1960er- und 1970er-Jahre.

Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem FOTOHOF archiv Salzburg.