24. März 2018
19:30 Uhr
Jazz
Karlheinz-Miklin
Karlheinz Miklin
Foto: Peter Purgar

Karlheinz Miklin & Jazzorchester Steiermark

Im Greith-Haus präsentiert das Jazzorchester Steiermark unter der Leitung von Sigi Feigl das Programm »Next Page« – eines der bislang bedeutendsten Projekte des Ausnahmesaxophonisten Karlheinz Miklin.

Karlheinz Miklin, kürzlich vom renommierten deutschen Journal »JAZZthing« in die Reihe der »European Jazz Legends« aufgenommen, sieht sich selbst zwar nicht als Komponist im strengeren Sinn, dennoch hat er seit Beginn seiner Jazzlaufbahn Themen als Grundlage für die Bearbeitung und Improvisation durch Musiker komponiert.

Michael Abene, Professor am Grazer Jazz Institut und seines Zeichens einer der wichtigsten Arrangeure, Big-Band-Leiter und Komponisten der internationalen Jazzszene überhaupt (u.a. Grammy-Award-Gewinner), zeigte Interesse an einzelnen Themen und trat in Folge mit der Idee an Karlheinz Miklin heran, dessen Kompositionen für Big Band zu arrangieren. Realisiert wurde dieses anspruchsvolle Projekt schließlich gemeinsam mit Sigi Feigl, dem profiliertesten und erfahrensten Orchesterleiter des Landes, der ein entsprechendes Orchester aus steirischen Jazzmusikern zusammenstellte.

Die Premiere des Programms »Next Page« fand im Oktober 2016 in Graz statt und wurde in den Medien als »Meilenstein des Jazz« bezeichnet.


R Ü C K B L I C K

Ein Jazzabend der Spitzenklasse

Die beiden Grandseigneure der steirischen Jazzszene – Sigi Feigl und Karlheinz Miklin – boten einen Jazzabend der Spitzenklasse: Mit hervorragenden Jazz-Arrangements für Big-Band, getragen von einem fabelhaften Orchester aus großteils noch sehr jungen Jazzmusikern (darunter den aus Gralla stammenden Ausnahme-Trompeter und Solisten Gerhard Ornig) sorgte das Ensemble für überaus gute Stimmung im gut besuchten Greith-Haus.
 

Fotos: johnnywh.at / Gerald Leitgeb