16. März 2001
20:00 Uhr
Literatur
Wolfgang Bauer

Wolfgang Bauer

Wie Gerhard Roth, Peter Handke, Alfred Kolleritsch war auch Wolfgang Bauer in den 1960er Jahren Mitglied der legendären Grazer Gruppe »Forum Stadtpark«. Er galt als der Wildeste von allen und hat international, besonders aber zu Hause in Graz, mit seinen Theaterstücken erbitterte Kontroversen hervorgerufen.
Es war sein enttabuisierter Zugang zu Sex und seine vulgäre Umgangssprache, mit der er schockierte. Er steht in der Tradition des absurden Theaters und hat dieses auf typisch österreichische Weise weiterentwickelt. dass Bauer ein Vollblutkomödiant ist, wie nicht viele im deutschen Sprachraum zu finden sind, erspürt man an seinen großartigen Regieleistungen und daran, dass er einer der sehr seltenen Schriftsteller ist, der Lesungen zu halten vermag, die das Publikum mitreißen.

Es ist also einiges zu erwarten, wenn Bauer ausgerechnet zwei Tage vor seinem sechzigsten Geburtstag in St. Ulrich liest.