Greith-Wege

Wandern durch den »stillen Ozean« auf den Spuren des Schriftstellers Gerhard Roth
Wir laden Sie ein zu Wanderungen der besonderen Art – hinein in eine Landschaft der Faszination, mit einsamen Landstrichen voller Poesie, in diesem Hügelmeer tief im Süden Österreichs.

Dem Besucher öffnen sich Fenster zu Land und Leuten. Wenn die eine oder andere Ansicht bekannt vorkommt, so ist das keineswegs zufällig. Diese einmalige Landschaft war Inspiration für österreichisches Literaturschaffen und hat in sieben Filmen mehr als nur eine grüne Kulisse abgegeben.

Die Greith-Wege sind eine Ergänzung zum Kulturhaus. Für den Wanderer finden sich an den Wegen geistige »Haltestellen«, die auf Film und Literatur hinweisen und zur individuellen Auseinandersetzung mit den Menschen, dem Land und seiner Kultur einladen.

Es gibt drei Rundwege mit einer Länge von vier, zwölf und 22 Kilometern. Die Wege führen nicht nur durch eine wundervolle Landschaft, sie gewähren auch Einblicke in das ländliche Leben und bieten Möglichkeiten zur Rast und Übernachtung.

Näheres zum Wegleitsystem

Die drei Routen:
Zum Einstimmen: Der Ulricher Rundweg (4 km)
Für Genießer: Die Genusstour (12 km)
Für Fortgeschrittene: Die Große Runde (22 km)


Kurz-Informationen über die Greith-Wege und die anderen Säulen des Laubdorfes St. Ulrich im Greith sind hier zum Anhören abrufbar.