4. Juni bis 8. August 2004
 
Sommerausstellung
Hans Staudacher
Werk: Hans Staudacher

Hans Staudacher: Meister des Informel

Eine Retrospektive

Staudacher, der seine eigene lyrisch-abstrakte Bildsprache unbeeindruckt von wechselnden Stilen und Moden und Kunstdiskursen entwickelt hat, zählt zu den bekanntesten Malern Österreichs.

»abstrakte kunst ist handschrift, farbe, tanz, spiel, zeichen, einfall, rede, wort, überfluss, bewegung, geschwindigkeit. sie ist übermut – und das deshalb, weil sie macht hat.«
Hans Staudacher in einem Manifest über »neue malerei und poesie« 1969

Eröffnung: Freitag, 4. Juni 2004, 20 Uhr
Ausstellung bis 8. August 2004, jeweils Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

in Zusammenarbeit mit Galerie Ernst Hilger Wien